Freitag, 4. Juli 2008

Handzeichen

Dies ist eine Liste von Handzeichen, die vor allem zur Kommunikation in größeren Gruppen (z.B. bei einer Blockade) verwendet werden.
Viele von diesen Handzeichen sind zumindest europaweit bekannt und kommen auch in anderen Ländern zum Einsatz. Andere Zeichen sind nicht eindeutig definiert und werden schon einmal unterschiedlich interpretiert. Auch der praktische Nutzen kann bei manchen Handzeichen in Frage gestellt werden
Trotzdem wollen wir euch hier einen kleinen Überblick darüber geben welche Handzeichen es gibt.
  • "Stille": Alle Fingerspitzen berühren sich: Die erste Person die Stille möchte macht dieses Zeichen, jede die es sieht greift es auf, bis alle still sind. Bitte alle ruhig sein!
  • "Meldung": Mit einer Hand melden: Ich möchte auf die Redeliste. Ich will was sagen.
  • "Direct Point": Mit beiden Zeigefingern melden: Ich möchte direkt zu dem aktuellen Redebeitrag was sagen / Ich kann die Frage direkt beantworten. Nicht mehr als zwei Sätze! - Ich kann das schnell klären ...
  • "Twinkeln": Mit beiden Händen wedeln: Zustimmung. Sehe ich ganz genauso!
  • "Technical Point": Mit Händen ein "T" bilden: Technische Bemerkung, die nichts mit dem Inhalt der Diskussion zu tun hat, aber sofort drankommen soll. Das Dach stürzt ein! / Essen ist fertig! In einer weiteren Bedeutung wird das "T" auch als Zeichen für "Ich brauche eine Pause" gebraucht.
  • "Disagree": Fingerflächen beider Hände voreinandergelegt mit ausgestreckten Armen oder Arme gekreuzt vor sich halten: Ablehnung. Das sehe ich nicht so.
  • "Lauter": Mit beiden Händen mit Handflächen nach oben: RednerIn redet zu leise, ich verstehe nichts. Bitte lauter reden!
  • "Langsamer" oder "leiser: Mit beiden Händen mit Handflächen nach unten: RednerIn redet zu schnell, ich komme nicht mit. - Bitte langsamer reden! oder RednerIn redet zu laut (z.B. die Polizei, die in der Nähe steht könnte mithören)!
  • "Veto": Erhobene Faust: Ganz starke Ablehnung. Damit kann ich absolut nicht leben.
  • "Wiederholung": Hände umeinander kreisen lassen: Die RednerIn wiederholt sich. Komm zum Punkt!
  • "Hä?": Die Finger einer Hand vor dem eigenen Gesicht bewegen: Ich verstehe nicht was du meinst. Bitte Erklärung!
  • "Language": "L" aus Zeigefinger und Daumen: Ich verstehe etwas sprachlich nicht. Bitte Übersetzung! Oder, v.a. bei Übersetzung in Übersetzungsecken: ÜbersetzerInnen zeigen mit "L", dass sie noch nicht fertig übersetzt haben und noch Zeit brauchen, bevor weitergesprochen wird.
  • "Proposal": "P" mit Zeigefinger der einen, Daumen und Zeigefinger der anderen Hand: Ich habe einen (Moderations-)Vorschlag für das weitere Vorgehen
Unter //diskussionshandzeichen.wordpress.com/
finden sich ausführliche Beschreibungen und Zeichnungen der Handzeichen.

skills for action

pimp your action!

               -------------

 

Aktuelle Beiträge

Das hier ist die ALTE...
...die neue findet sich hier: //www.skills-fo r-action.de/
Protest - 7. Jul, 23:13
Aktionstrainings
Vorbemerkung: Es finden sehr viele Trainings statt,...
Protest - 1. Mär, 12:20
Train the Trainers Workshop...
Skills for Action - Train the Trainers Das Aktionstrainer_innen-Netzw erk...
Protest - 28. Feb, 20:22
skills for action 2012
Auch im Jahr 2012 wird s4a aktiv die sozialen Bewegungen...
gipfelhopper - 7. Feb, 21:08
Train the Trainers-Seminar
Hallo an alle die Aktionstrainer_innen werden wollen, Im...
Protest - 7. Feb, 21:04

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 5021 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 7. Jul, 23:14

Termine
Tipps & Tricks
Über uns...
Veranstaltungsangebote
Zitatsammlung
Ziviler Ungehorsam
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren